FAQ

Diese Seite zeigt eine Liste von häufig gestellten Fragen zu COGPACK. Sollten Sie ein Problem mit COGPACK haben und die Lösung weder in dieser Liste noch auf der Seite "bug fixes" finden, rufen Sie bitte unsere Telefon-Hotline an:
Montag - Freitag, 9.00 - 16.00 h: (+49) (0)6203 922256
oder schreiben Sie uns eine E-Mail.


Inhalt

nach unten Fragen zu (Fehler-) Meldungen

nach unten Fragen zu Installation/Setup von COGPACK

nach unten Fragen zu Problemen bei einzelnen Übungen

nach unten Fragen zum Übertragen auf andere(n) Rechner

nach unten Fragen zu Serien

nach unten Fragen zum Drucken

nach unten Fragen zu sonstigen Themen


nach unten Liste aller Fragen in chronologischer Reihenfolge



Fragen zu (Fehler-) Meldungen


Allgemeine (Fehler-) Meldungen

(Fehler-) Meldungen zu Übungen

Wenn Ihr Problem auf der Seite "FAQ" nicht angesprochen wird, sehen Sie auch auf der Seite "bug fixes" nach. Dies gilt vor allem für die die Übungen Reaktion (Mausfelder), Zahlwandeln, Kompass oder Schilderwald, die in einzelnen COGPACK Versionen einen bug haben, d.h. einen Programmfehler. Die korrigierten Programm-Dateien können Sie auf der Seite "bug fixes" herunterladen.

hoch zum Seitenanfang

Fragen zu Installation/Setup von COGPACK

hoch zum Seitenanfang

Fragen zu Problemen bei einzelnen Übungen


Wenn Ihr Problem auf der Seite "FAQ" nicht angesprochen wird, sehen Sie auch auf der Seite "bug fixes" nach. Dies gilt vor allem für die die Übungen Reaktion (Mausfelder), Zahlwandeln, Kompass oder Schilderwald, die in einzelnen COGPACK Versionen einen bug haben, d.h. einen Programmfehler. Die korrigierten Programm-Dateien können Sie auf der Seite "bug fixes" herunterladen.

hoch zum Seitenanfang

Fragen zum Übertragen auf andere(n) Rechner

hoch zum Seitenanfang

Fragen zu Serien

hoch zum Seitenanfang

Fragen zum Drucken

hoch zum Seitenanfang

Fragen zu sonstigen Themen

hoch zum Seitenanfang

Liste aller Fragen in chronologischer Reihenfolge

Hinweis: Die Nummerierung der Fragen ist nicht unbedingt fortlaufend, da Fragen, die nicht mehr relevant sind, aus der Liste entfernt werden.

Frage 1:

COGPACK lässt sich nicht mehr starten (zuvor lief es noch) oder direkt nach dem Start erscheint die Fehlermeldung "Input past end. File CVOR". Was tun?

Frage 3:

Wie kann ich Ergebnisse und Profile von Klienten ausdrucken?

Frage 4:

Soll ich in der Systemsteuerung "Große Schriftarten" einstellen, um die Schrift am PC besser lesen zu können?

Frage 5:

Wie überträgt man eine einmal angelegte Serie auf andere Rechner?

Frage 6:

Wie schaltet man einzelne Aufgaben von Windows-Übungen(32bit-Version) auf DOS-Übungen und umgekehrt?

Frage 9:

Was bedeutet es, wenn die Fehlermeldung [Error 5] auftritt?

Frage 10:

Was tun bei der Fehlermeldung [Error 6]?

Frage 11:

Einige Übungen und Programme laufen unter Windows nicht. Was ist zu tun?

Frage 14:

Warum sind in der ausgewählten Subgruppe für manche Übungen keine Profileinträge im Menu Resultate/Profile vorhanden?

Frage 15:

Was muss man bei einer Installation von COGPACK unter verschiedenen Windows Versionen berücksichtigen?

Frage 16:

Bei NT/2000/XP bauen sich die Vektorgrafiken (z.B. Logik c: Verkehrszeichen) nur sehr langsam auf. Warum ist das so?

Frage 17:

Was mache ich, wenn das Passwort für Menü Optionen/Supervisor geändert wurde und sich niemand an das aktuelle Passwort erinnern kann?

Frage 18:

Wie kann ich es einrichten, dass die Ergebnisse der Übungen jeweils auf Diskette/USB-Stick gespeichert werden, so dass Patienten damit an verschiedenen PCs trainieren können?

Frage 19:

Wie ändert man das Alter eines Patienten, wenn dieser ein Jahr älter wird?

Frage 20:

Kann ich COGPACK-Ergebnisse mit einem anderen Programm, z.B. SPSS oder Excel, weiter bearbeiten?

Frage 21:

Wie gehe ich vor, wenn COGPACK zusammen mit Patientendaten und Ergebnisdateien auf einen anderen Rechner übertragen werden soll?

Frage 22:

Kann ich ein vorhandenes COGPACK um eine Netzwerklizenz erweitern?

Frage 23:

Bedarf die therapeutische Verwendung von COGPACK ärztlicher Verordnung?

Frage 24:

Ist eine Einrichtung, die das Training mit COGPACK ihren Patienten anbietet, gegenüber dem Patienten regresspflichtig, wenn diese durch das Programm Schaden nehmen?

Frage 25:

Warum funktionieren die Übungen "Merken - Worte" und "Merken - Einkauf" nicht?

Frage 26:

Was bedeutet es, wenn in verschiedenen Resultate- oder Editorenmenus (z.B. Resultate/Profile, Resultate/Gdatei oder Editoren/Gdatei) die Meldung "Keine Daten in GW.DBF!" angezeigt wird?

Frage 27:

Wie kann ich Dateien mit einem Netzwerkdrucker oder einem Drucker mit USB-Schnittstelle drucken?

Frage 28:

Bei den Übungen Schilderwald, Springball, Akkord und WeroderWas:Laufschrift (bzw. Wortraten: Wort Laufschrifthilfe) erhalte ich eine Fehlermeldung. Was ist zu tun?

Frage 30:

COGPACK soll auf einem Windows-System von Benutzern ausgeführt werden, die keine Administratorrechte haben (Die Fehlermeldung: "MAIN: fileopenerror" oder "create error" tritt auf). Was muss ich tun?

Frage 31:

Meine CD funktioniert nicht, können Sie mir eine neue schicken?

Frage 32:

Bei der Übung Diktat u.a. kommt die Meldung "...Datei nicht gefunden...". Was ist zu tun?

Frage 33:

Die Übung "Geografie c" u.a. funktionieren nicht: Städtenamen werden unlesbar überschrieben. Was ist zu tun?

Frage 34:

Bei der Übung PunktumPunkt u.a. muss man mit der Maus x-mal klicken, bis sich was regt. Was ist zu tun?

Frage 35:

Aus einer älteren Programmversion wurden selbst zusammengestellte Serien übernommen. Nun stimmen die eingestellten Übungsparameter nicht mehr. Was ist zu tun?

Frage 36:

Bei den Übungen Schilderwald, Springball, Akkord und Weroderwas:Laufschrift (bzw. Wortraten: Wort Laufschrifthilfe) gibt es Probleme mit der Farbtiefe (Meldung "Grafikkarte unterstützt ...nicht"). Was ist zu tun?

Frage 37:

Am Ende der Installation erhalte ich die Meldung "file failed to self-register" gefolgt von einem dieser Dateinamen: Comcat.dll oder OleAut32.dll. Was ist zu tun?

Frage 38:

Ich erhalte die Fehlermeldung "Falsche Version der Laufzeit-DLL" bei einer der Übungen: Kalorien, Einwohner, Elemente, Morsecode, KFZ-Zeichen. Was ist zu tun?

Frage 39:

Ich erhalte die Meldung "switch-Form 50003 unerwarteter Fehler" bei der Übung Augenzeuge. Was ist zu tun?

Frage 40:

Ich erhalte die Meldung "unerwarteter Fehler" bei den Übung Farben&Worte und Suchen. Was ist zu tun?

Frage 41:

Bei der Übung "WerOderWas: Alternativen o und p" erhalte ich die Meldung "mci32.ocx nicht richtig registriert" bzw. "..component 'MCI32.OCX' not correctly registered: ...". Was ist zu tun?

Frage 42:

Wie kann ich Resultate wiederherstellen, die zuvor mit dem Menu Datei/Resultate backup gesichert wurden?

Frage 43:

Wo finde ich die persönlichen Serien?

Frage 44:

Was tun bei der Fehlermeldung "SHLWAPI.DLL not found"?

Frage 45:

Was tun bei der Meldung "...HTML-Unterstützung ... benötigen Sie eine neuere Version von HHCTRL.OCX"?

Frage 46:

Die Übungen Akkord, Springball, Schilderwald, Weroderwas:Laufschrift (bzw. Wortraten: Wort Laufschrifthilfe) laufen zu schnell oder zu langsam. Was tun?

Frage 47:

Manchmal wird bei Menus mit Datenbanken nach "Codepage" gefragt. Was tun?

Frage 48:

Beim Setup von COGPACK unter Windows 95,98 oder ME erhalte ich die Warnung "File(s) failed to self-register. ...Unibox10.ocx;...Unibox12.ocx" gefolgt von einer Fehlermeldung "_ins5576 Diese Anwendung wird aufgrund eines ungültigen Vorgangs geschlossen ...". Was tun?

Frage 49:

Das COGPACK Setup Programm startet nicht. Was tun?

Frage 50:

Beim Ansehen von Vergleichswerten nach einer Übung bzw. im Menu Normen/Vdatei oder Normen/Ndatei wird die unterste Textzeile nicht vollständig dargestellt. Es steht dort nur "Je" oder "höher". Was tun?

Frage 51:

Bei einigen Menus funktioniert der Hilfebutton nicht bzw. plötzlich nicht mehr. Was tun?

Frage 52:

Ich hatte bisher eine COGPACK Version 7.3 oder älter und habe nun eine neue COGPACK Version drüber gespielt. Die unter der alten Version angefangenen persönlichen Serien werden von der neuen Version nicht gefunden. Was ist zu tun?

Frage 53:

In die neue COGPACK Version (ab 8.0) habe ich selbst zusammengestellte Serien aus einer älteren Programmversion übernommen. Nun stimmen einige Aufgaben nicht mehr. Was ist zu tun?

Frage 54:

Ich erhalte die Meldung "C:\COGPACK\6such.exe .... Das System kann die angegebene Datei nicht finden." bei den Übungen Suchen, Anzahl, Prozent, Reaktion oder Tasten. Was ist zu tun?

Frage 55:

Die Virenschutzsoftware AVIRA AntiVir liefert folgende Meldung: "In der Datei 6such.exe wurde ein Virus oder unerwünschtes Programm 'TR/Crypt.XPACK.Gen' [trojan] gefunden." Was ist zu tun?

Frage 56:

Die gesprochenen Alternativen der Übungen Vergleiche, Auskunft, Merken laufen nicht richtig, z.B. werden Worte nicht vollständig wiedergegeben. Was ist zu tun?

Frage 57:

Unter Windows Vista treten Grafikfehler auf, z.B. bei den Übungen Bezirke und TeileTorte. Was ist zu tun?

Frage 58:

Unter Windows 7 treten Grafikfehler auf, z.B. bei der Übung Merken. Was ist zu tun?

Frage 59:

Beim Installieren von COGPACK erhalte ich die Fehlermeldung "Setup hat festgestellt, dass unInstallShield aktiv ist ...Fehler 432" Was ist zu tun?

Frage 60:

Unter Windows 95, 98 oder ME erhalte ich die Fehlermeldung "Die Datei CEDIT.EXE ist verknüpft mit dem fehlenden Export-Shell32.DLL:SHGetFileInfoW." Was ist zu tun?

Frage 61:

Probleme beim Anzeigen der COGPACK Hilfe im Netzwerk: Meist wird die Hilfedatei geöffnet, der Inhalt oder Index links ist zu sehen aber statt der Beschreibung wird rechts eine Fehlermeldung wie "Die Seite kann nicht angezeigt werden" oder "Die Navigation zu der Webseite wurde abgebrochen" angezeigt. Manchmal erscheint auch die Fehlermeldung "Datei konnte nicht geöffnet werden: (....) CHELPDE.chm."

Frage 62:

COGPACK lässt sich nicht über Start/Alle Programme/Cogpack Version .../Cogpack starten. Es erscheint ein Suchfenster mit der Meldung "... C1win.exe wird gesucht...". Was ist zu tun?

Frage 63:

Die Übungen Schilderwald, Springball, Akkord und WeroderWas:Laufschrift (bzw. Wortraten: Wort Laufschrifthilfe) funktionieren nicht richtig, z.B. kann man die Fragen bei Schilderwald nicht lesen. Was ist zu tun?

Frage 64:

Bei Übungsstart erhalte ich eine Meldung ähnlich der folgenden: "mci32.ocx nicht richtig registriert" bzw. "..component 'MCI32.OCX' not correctly registered: ..." - dies kann auch eine andere .ocx Datei betreffen. Was ist zu tun?

Frage 65:

Die Installation bricht mit dem Fehler-Code 132 ab. Was ist zu tun?



hoch zum Seitenanfang


Frage 1:
COGPACK lässt sich nicht mehr starten (zuvor lief es noch) oder direkt nach dem Start erscheint die Fehlermeldung "Input past end. File CVOR". Was tun?


Antwort:
Wenn die Datei CVOR unvollständig ist (z.B. durch vorzeitiges Beenden des Speichervorgangs oder durch Stromausfall), kann COGPACK nicht mehr gestartet werden. Wie Sie in diesem Fall vorgehen, steht beschrieben im COGPACK Handbuch im Kapitel "Betriebsprobleme und Fehlerquellen" bei der Frage "Passwortverlust, Menu Supervisor gesperrt, Meldung: Input past End, File CVOR".

hoch zum Seitenanfang

Frage 3:
Wie kann ich Ergebnisse und Profile von Klienten ausdrucken?


Antwort:
Profile (und in neueren Versionen auch komprimierte Profile) können direkt im entsprechenden Menu Resultate/Profile (bzw. Resultate/Komprimierte Profile) ausgedruckt werden. Dazu z.B. im Menü Resultate/Profile die gewünschte Person auswählen - Zeitraum festlegen - Bezugsgruppe auswählen (Patienten/Nichtpatienten enthalten die meisten Daten, nicht bei allen Aufgaben sind Normen in allen Substichproben enthalten). Das entsprechende Profil wird angezeigt und kann mit dem Button "Drucken" ausgedruckt werden.

Weitere Ergebnisse, z.B. aus der Gesamtwertedatenbank GW.DBF, können Sie im Menu Resultate/Datenlisten ausdrucken: z.B. indem Sie "GWresults summary" anklicken und auswählen, für welchen Zeitraum, welche Person etc. sie die Ergebnisse haben wollen. Die Liste mit den Ergebnissen wird am Bildschirm angezeigt und kann mittels des Button "Drucken" ausgedruckt werden.

Abgespeicherte Datenlisten und Profile können Sie im Menu Editoren/Reports Listen Profile ausdrucken. Sie wählen die gewünschte Datei aus, diese wird angezeigt und kann mit Datei/Drucken ausgedruckt werden.

hoch zum Seitenanfang

Frage 4:
Soll ich in der Systemsteuerung "Große Schriftarten" einstellen, um die Schrift am PC besser lesen zu können?


Antwort:
Wenn Ihnen die Schriften am Schirm zu klein sind, müssen Sie entweder einen größeren Schirm nehmen oder die Auflösung ihres Bildschirms verringern. Sie können Sie die Auflösung ändern im Windows-Menü Start/Systemsteuerung/Anzeige auf dem Reiter "Einstellungen" (bei Windows XP) - bzw. in dem entsprechenden Menu Ihrer Windows Version. Eine andere Möglichkeit ist es, mit der rechten Maustaste auf einen Bereich des Desktop zu klicken, der keine Icons enthält, und den Menupunkt "Eigenschaften" zu wählen. Dann öffnet sich ein Dialogfenster, in dem Sie ebenfalls auf einem Reiter (z.B. "Einstellungen") die Auflösung des Bildschirms ändern können. Verringern Sie die Auflösung z.B. auf 800 x 600.

Fast alle Programme, die uns bekannt sind, stellen mit der Einstellung "Große Schriftarten" nur unvollständige Teile des Menüs dar, so dass die Einstellung "Große Schriftarten", die auch nur manche Grafikkartentreiber anbieten, fast nie anzuraten ist.

hoch zum Seitenanfang

Frage 5:
Wie überträgt man eine einmal angelegte Serie auf andere Rechner?


Antwort:
Serien sind auf dem Serien-Pfad gespeichert (als Serienpfad voreingestellt ist: \COGPACK\SERIES). Der Dateiname einer Seriendatei besteht i.d.R. aus zwei Zeichen, von denen das erste "S" ist und das zweite Zeichen das Serienkennzeichen (0-9, A-Z, @,$,#,&), welches links neben dem Serientitel in der Serienliste steht, die Sie im Menu Datei/Serien ändern und im MenuTraining/Serie erhalten (also hat z.B. eine Serie "Alltagsnahes" mit dem Serienkennzeichen "2" den Dateinamen S2).

Stellen Sie den Dateinamen der von Ihnen angelegten Serie fest und kopieren Sie die entsprechende Datei auf den Serienpfad des anderen Rechners - z.B. mit dem Windows Explorer die Serie auf einen USB-Stick kopieren und von diesem dann auf den anderen Rechner.

Sollte auf diesem Rechner bereits eine Seriendatei mit dem Dateinamen existieren, werden Sie gefragt, ob Sie die vorhandene Seriendatei durch die neue Seriendatei ersetzen möchten. Wenn Sie die vorhandene Serie nicht überschreiben möchten, müssen Sie die kopierte Serie unter einem anderen Dateinamen abspeichern. Dabei ist zu beachten, dass Sie die kopierte Serie nur dann im Menu Datei/Serie ändern bearbeiten und im Menu Training/Serie starten können, wenn Sie einen Dateinamen wählen, der den oben dargestellten Konventionen entspricht. Sehen Sie daher zunächst im Menu Datei/Serie ändern in der Serienliste nach, welche Serienkennzeichen (0-9, A-Z, @, $, #, &) noch nicht belegt sind, d.h. wo rechts "-" statt eines Serientitels steht. Merken Sie sich ein freies Serienkennzeichen und verwenden Sie dieses als zweites Zeichen bei der Eingabe des Dateinamens für Ihre Seriendatei (also z.B. SX, wenn X ein freies Serienkennzeichen war).

hoch zum Seitenanfang

Frage 6:
Wie schaltet man einzelne Aufgaben von Windows-Übungen(32bit-Version) auf DOS-Übungen und umgekehrt?


Antwort:
In älteren COGPACK Versionen (<8.0) wurden neben den Windows-Übungen auch noch alle älteren DOS-Übungen mitgeliefert. Aktuell werden nur noch für die Übungsprogramme, die DirectX benötigen, die DOS-Übungen mitgeliefert. Dies muss bei den nachfolgenden Ausführungen berücksichtigt werden, d.h. schalten Sie nur dann auf DOS-ÜBungen um, wenn Sie sicher sind, dass die entsprechenden Übungsprogramme für die DOS-Version auch vorhanden sind.

In der Alternativendatenbank AL5*.DBF steht das Feld "PRGNAME" für DOS-Übungen und das Feld "PRGNAME2" für Windows-Übungen. Ist das erste Zeichen in einem der beiden Felder ein Leerzeichen, wird das jeweils andere genommen, d.h. um für eine Übungsalternative die DOS-Version einzustellen, fügen Sie ein Leerzeichen am Anfang des Feldes "PRGNAME2" ein. Achten Sie darauf, dass nicht in beiden Feldern ein führendes Leerzeichen steht, sonst erhalten Sie bei Aufruf der Alternative eine Fehlermeldung.

Wählen Sie im Menu Editoren/*.DBF die entsprechende AL5*.DBF, z.B. AL5D.DBF für die deutsche Version und ändern Sie die gewünschten Felder. Dazu gehen Sie mit Pfeiltasten oder Maus zunächst auf die entsprechende Übungsalternative (z.B. VERGLEICHE:B.ZWEITES SET) und dann nach rechts, bis das Feld "PRGNAME2" erscheint.

hoch zum Seitenanfang

Frage 9:
Was bedeutet es, wenn die Fehlermeldung [Error 5] auftritt?


Antwort:
"Error 5" ("illegal function call") ist ein sehr unbestimmter Fehler. Wenn Sie sich wegen dieses Fehlers mit unserer Hotline in Verbindung setzen, sind uns nur dann Rückschlüsse auf die Ursache des Fehlers möglich, wenn Sie uns genau schildern können, in welchem Kontext der Fehler aufgetreten ist.

hoch zum Seitenanfang

Frage 10:
Was tun bei der Fehlermeldung [Error 6]?


Antwort:
Diese Fehlermeldung tritt bei LCD-Bildschirmen und >= 15 Zoll-Bildschirmen und nur bei sehr alten COGPACK-Versionen < 6.4 auf.

Hier ist ein COGPACK Update angebracht.

hoch zum Seitenanfang

Frage 11:
Einige Übungen und Programme laufen unter Windows nicht. Was ist zu tun?


Antwort:
Dieses Problem tritt im wesentlichen nur bei sehr alten COGPACK Versionen auf. Hier ist ein COGPACK Update angebracht.

Bei neueren COGPACK Versionen kann es jedoch unter Windows NT zu Problemen bei den Übungen Springball, Schilderwald, Akkord und Weroderwas:Laufschrift (bzw. Wortraten: Wort Laufschrifthilfe) kommen, die DirectX benötigen, da Windows NT kein DirectX kann. Bei Windows NT muss man daher DirectX im Menü Optionen/Supervisor ausschalten (den Haken aus dem Kästchen "DIRECTX" entfernen), so dass dann ersatzweise die DOS-Versionen der Übungen verwendet werden, die kein DirectX benötigen.

hoch zum Seitenanfang

Frage 14:
Warum sind in der ausgewählten Subgruppe für manche Übungen keine Profileinträge im Menu Resultate/Profile vorhanden?


Antwort:
Mögliche Gründe sind:

- zu wenig Normwerte in der ausgewählten Substichprobe

- abgebrochene oder vorzeitig beendete Übungen kommen nicht vor

- Infotheken kommen nicht vor

- adaptive Übungsläufe werden nicht angezeigt

hoch zum Seitenanfang

Frage 15:
Was muss man bei einer Installation von COGPACK unter verschiedenen Windows Versionen berücksichtigen?


Antwort:
COGPACK ist mit Windows 95, 98, ME, 2000, XP, Vista, 7, 8, 8.1 oder 10 betreibbar.

Unter Windows 7, 8, 8.1, 10 oder Windows Vista muss die Installation als Administrator ausgeführt werden. Brechen Sie die Setup-Prozedur ab, falls sie automatisch startet. Starten Sie den Windows Explorer und suchen Sie dort das Laufwerk mit der CD namens COGPACK. Auf der CD suchen Sie die Datei SETUP.EXE. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die SETUP.EXE und wählen die Option "Als Administrator ausführen".

Neuere Grafikkarten von NVidia GeForce und Intel HD Graphics haben Probleme mit unseren directX Übungen (Akkord, Springball, Schilderwald und Wortraten:Laufschrift); bei der Übung "Schilderwald" können z.B. die Fragen nicht gelesen werden. Wir arbeiten an Neuprogrammierungen, die voraussichtlich im Laufe des April 2012 zur Verfügung stehen. Melden Sie uns, wenn Sie betroffen sind.

In einigen Fällen laufen COGPACK Übungen unter Windows 7 nur dann richtig, wenn das Farbschema "Aero" nicht aktiviert ist. Um dieses Farbschema zu deaktivieren, gehen Sie wie folgt vor:
1. Unten links auf "Start" klicken
2. auf "Systemsteuerung" klicken
3. Vorgehen abhängig von der Art der Anzeige (siehe 1. Zeile rechts oben)
a) bei "Anzeige: Kategorie" rechts unter der Überschrift "Darstellung und Anpassung" auf "Design ändern" klicken
b) bei "Anzeige: Symbole" in der mittleren Spalte auf "Anpassung" klicken
4. Design "Windows klassisch" auswählen, d.h. mit dem Scrollbalken rechts soweit runtergehen, bis das Design "Windows klassisch" zu sehen ist. Dieses Design anklicken. Es erscheint eine Meldung "Bitte warten". Wenn diese Meldung nicht mehr zu sehen ist, kann das Fenster mit dem Kreuzchen oben rechts geschlossen werden.

In einigen Fällen werden COGPACK Grafiken unter Windows Vista nur dann richtig angezeigt, wenn das Farbschema "Aero" aktiviert ist. Um dieses Farbschema zu aktivieren, gehen Sie wie folgt vor: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop und wählen Sie "Anpassen". Dann klicken Sie auf den "Fensterfarbe und -darstellung" Link. Im nächsten Fenster klicken Sie ganz unten auf den Link "Eigenschaften für klassische Darstellung öffnen", um weitere Optionen anzuzeigen. Unter Farbschema wählen Sie "Windows Aero" und klicken zum Schluss auf den Button "Übernehmen", damit diese Einstellung gespeichert wird. Falls "Windows Aero" als Farbschema nicht angeboten wird, erfüllt Ihr PC die Voraussetzungen für Aero nicht (Aero gibt es z.B. in der Vista Home Basic Version nicht).

Falls sie Windows NT haben, kann es zu Problemen bei denn Übungen Springball, Schilderwald, Akkord und Weroderwas:Laufschrift (bzw. Wortraten: Wort Laufschrifthilfe) kommen, die DirectX benötigen, da DirectX für Windows NT derzeit unseres Wissens nach nicht installierbar ist. Bei Windows NT muss man daher DirectX im Menü Optionen/Supervisor ausschalten (den Haken aus dem Kästchen "DIRECTX" entfernen), so dass für die entsprechenden Übungen ersatzweise die DOS-Versionen ohne DirectX verwendet werden.

Bei Windows 95 und Windows NT kann der Fehler "SHLWAPI.DLL not found" auftreten, dann sollten Sie einen Internet Explorer Version 4 oder höher installieren, der die Datei SHLWAPI.DLL enthält und diese auch bei Ihrem Rechner installiert.
Tritt die Meldung "...HTML-Unterstützung ... benötigen Sie eine neuere Version von HHCTRL.OCX" auf, sollten Sie auf der COGPACK-CD im Ordner "Divers" mit Doppelklick auf Datei HHUPD.EXE diese installieren.

Bei Windows 95, Windows 98 und Windows ME hat der mitgelieferte Texteditor CEDIT.EXE nur eine begrenzte Kapazität (64K). Gegebenfalls muss daher im Menu Datei/Pfade ein anderer Texteditor eingetragen werden. Für Einzelheiten siehe gedrucktes COGPACK Handbuch, Kapitel 1.10 "Hauptmenu" den Abschnitt "Texteditor" in der Beschreibung des Menus "Datei/Pfade".

Sollte SETUP Fehler melden, teilen Sie uns bitte die Meldung im Wortlaut mit, damit gezielte Abhilfe möglich ist.

hoch zum Seitenanfang

Frage 16:
Bei NT/2000/XP bauen sich die Vektorgrafiken (z.B. Logik c: Verkehrszeichen) nur sehr langsam auf.


Antwort:
Dieses Problem tritt nur bei sehr alten COGPACK Versionen (<6.9) auf. Hier ist ein COGPACK Update angebracht.

hoch zum Seitenanfang

Frage 17:
Was mache ich, wenn das Passwort für Menü Optionen/Supervisor geändert wurde und sich niemand an das aktuelle Passwort erinnern kann?


Antwort:
Wie Sie in diesem Fall vorgehen, steht beschrieben im COGPACK Handbuch im Kapitel "Betriebsprobleme und Fehlerquellen" bei der Frage "Passwortverlust, Menu Supervisor gesperrt, Meldung: Input past End, File CVOR".

hoch zum Seitenanfang

Frage 18:
Wie kann ich es einrichten, dass die Ergebnisse der Übungen jeweils auf Diskette/USB-Stick gespeichert werden, so dass Patienten damit an verschiedenen PCs trainieren können?


Antwort:
Wenn die Ergebnisse jedes Patienten jeweils auf einen eigenen Datenträger (Diskette, USB-Stick) gespeichert werden sollen, gehen Sie jeweils wie folgt vor:

1. Sie legen - z.B. mit dem Windows Explorer - auf dem Datenträger die folgenden Ordner an:
a) den Ordner Results (\Results)
b) im Ordner Results den Unterordner v (\Results\v)
c) im Ordner Results den Unterordner vv (\Results\vv)
d) im Ordner Results den Unterordner r (\Results\r)
e) den Ordner Codes(\Codes)

2. Dann kopieren Sie die leeren Ergebnisdatenbanken GW.LER, EW.LER und SW.LER in den Ordner Results auf dem Datenträger. Die leeren Ergebnisdatenbanken finden Sie im DBF-Pfad, typischerweise ist das C:\Cogpack\DBF.

3. Sie benennen die leeren Ergebnisdatenbanken im Ordner Results um in gw.dbf , ew.dbf und sw.dbf.

Hinweis:
In neueren COGPACK Versionen können Sie statt der Schritte 1.-3. auch das COGPACK Menu Datei/A..Z Pfade einrichten benutzen: Geben Sie bei "Ziel" statt der dort stehenden Angaben den Pfad für den Datenträger ein, z.B. "A:\" für Diskette. COGPACK legt dann automatisch auf dem Datenträger die benötigten Ordner und Ergebnisdatenbanken an (sowie darüber hinaus noch weitere Ordner und Dateien). Danach geht es mit Schritt 4. weiter.

4. Dann kopieren Sie die Codedatei des Patienten, die mit dem Code als Dateiname auf dem Codepfad (typischerweise C:\Cogpack\Codes) gespeichert ist, in den Ordner Codes auf dem Datenträger.

5. An jedem PC, an dem die Patienten trainieren sollen, starten Sie COGPACK und gehen in das Menü Datei/Pfade. Dort setzen Sie jeweils:
a) den Resultate-Pfad auf den entsprechenden Ordner des Datenträgers, z.B. A:\results bei Disketten
b) den Code-Pfad auf den entsprechenden Ordner des Datenträgers, z.B. A:\codes bei Disketten.
Beachten Sie bitte, dass durch das Ändern der Pfade COGPACK dann grundsätzlich Ergebnisse auf Datenträger speichert und dort auch die Codedateien erwartet, d.h. es muss dann jede Person, die an dem PC mit COGPACK trainieren will, über einen entsprechenden Datenträger verfügen. Falls dies nicht gewünscht wird, müssen Sie jedes Mal bevor jemand trainiert, dessen Ergebnisse auf Datenträger gespeichert werden sollen, die Pfade ändern und danach die Pfade wieder auf die vorherigen Angaben zurücksetzen.

6. Wenn die Patienten an den verschiedenen PCs auch mit persönlichen Serien arbeiten sollen, müssen Sie ausserdem jeweils:
a) den Ordner Series auf den Datenträger kopieren.
b) an den PCs im COGPACK Menü Datei/Pfade den Serien-Pfad auf den entsprechenden Ordner des Datenträgers setzen, z.B. A:\Series bei Disketten.

Hinweis:
Wenn die Patienten bereits auf einem PC trainiert haben und diese Ergebnisse mit auf den Datenträger gespeichert werden sollen, lassen Sie Schritt 4. (Kopieren der Codedatei) weg und Exportieren stattdessen die Daten des Patienten mit dem COGPACK Menü Person/Export auf den Datenträger. Nach dem Umstellen der Pfade (Schritt 5. und ggf. Schritt 6.) importieren Sie dann die Daten des Patienten mit dem COGPACK Menü Person/Import.

hoch zum Seitenanfang

Frage 19:
Wie ändert man das Alter eines Patienten, wenn dieser ein Jahr älter wird?


Antwort:
Das Alter wird in den in COGPACK gespeicherten Persondaten nicht automatisch geändert.

Sie können das Alter aber ändern, ohne die Restdaten anzutasten, indem Sie es in der Codedatei der Person ändern, in der die Persondaten jeweils gespeichert sind. Die Codedatei steht mit dem Personcode als Dateinamen auf dem Code-Pfad (voreingestellt ist C:\COGPACK\CODES als Code-Pfad). Um die Codedatei zu ändern gehen Sie in COGPACK in das Menü Editoren/Texteditor ohne Datei. Dort wählen Sie den Menupunkt Datei/Öffnen und es wird der Explorer angezeigt. Wechseln Sie auf den Code-Pfad - wenn die Voreinstellung übernommen wurde, reicht dafür ein Doppelklick auf den Ordner "CODES". Wählen Sie bei den angezeigten Codedateien den gewünschten Personcode aus und öffnen Sie die Datei, z.B. durch Doppelklick.

Nun können Sie die Codedatei editieren. Am Anfang der zweiten Zeile steht vor einem Komma die Zahl, die das Alter in Jahren angibt. Sie können diese Zahl überschreiben und dann mit Datei/Speichern die Änderung speichern und mit Datei/Beenden den Editor verlassen.

In COGPACK mit dem Menu Person/Code einlesen dann die geänderte Codedatei einlesen und dabei zugleich prüfen, ob das Alter nun stimmt.

hoch zum Seitenanfang

Frage 20:
Kann ich COGPACK-Ergebnisse mit einem anderen Programm, z.B. SPSS oder Excel, weiter bearbeiten?


Antwort:
Ja, Sie können die Ergebnisse probemlos z.B. in Excel oder SPSS einlesen und nach Belieben weiter bearbeiten.

Die wichtigsten Ergebnisse stehen in der Gesamtwertedatenbank GW.DBF auf dem Resultate-Pfad (typischerweise C:\Cogpack\Results). Die Datei GW.DBF kann als dBaseIII Datei z.B. in Excel eingelesen werden.

hoch zum Seitenanfang

Frage 21:
Wie gehe ich vor, wenn COGPACK zusammen mit Patientendaten und Ergebnisdateien auf einen anderen Rechner übertragen werden soll?


Antwort:
1. Kopieren Sie alle Dateien im Code-Pfad von COGPACK auf ein geeignetes Speichermedium (USB-Stick, CD oder Diskette). Voreingestellt ist als Code-Pfad in COGPACK "C:\COGPACK\CODES", d.h. wenn Sie die Voreinstellung übernommen haben, müssen Sie alle Dateien aus dem Ordner "CODES" kopieren.

2. Kopieren Sie ebenfalls alle Dateien und Unterordner im Resultate-Pfad von COGPACK auf ein Speichermedium. Voreingestellt ist als Resultate-Pfad in COGPACK "C:\COGPACK\RESULTS", d.h. wenn Sie die Voreinstellung übernommen haben, müssen Sie alle Dateien und Unterordner aus dem Ordner "RESULTS" kopieren.

3. Installieren Sie COGPACK auf dem neuen Rechner.

4. Übertragen Sie die zuvor gespeicherten Dateien auf die entprechenden COGPACK-Pfade des neuen Rechners, d.h. kopieren Sie die Dateien in die jeweiligen Ordner bzw. Unterordner, in die sie gehören (z.B. "CODES" und "RESULTS", wenn Sie die Voreinstellung übernommen haben).

hoch zum Seitenanfang

Frage 22:
Kann ich ein vorhandenes COGPACK um eine Netzwerklizenz erweitern?


Antwort:
Ja. Dazu muss die Gesamtzahl der gekauften Lizenzen 11 betragen. Wenn Sie also z.B. ein GOGPACK mit 5 Zusatzlizenzen haben (insgesamt also 6 Lizenzen) benötigen Sie für die Netzwerklizenz noch weitere 5 Lizenzen.

Die Zusatzlizenzen können Sie auf der Seite bestellung bestellen. Dort sind auch die aktuellen Preise angegeben.

hoch zum Seitenanfang

Frage 23:
Bedarf die therapeutische Verwendung von COGPACK ärztlicher Verordnung?


Antwort:
Nein, wenn die Betreuer oder die Patienten selbst in der Lage sind, den sinnvollen Einsatz zu organisieren.
Generell beliefern wir Patienten und Selbshilfegruppen mit dem Programm für zuhause ohne ärztliche Verordnung, weisen aber darauf hin, dass wir ärztliche, psychologische oder ergotherapeutische Beratung empfehlen.

hoch zum Seitenanfang

Frage 24:
Ist eine Einrichtung, die das Training mit COGPACK ihren Patienten anbietet, gegenüber dem Patienten regresspflichtig, wenn diese durch das Programm Schaden nehmen?


Antwort:
Im Prinzip übernimmt jeder, der etwas mit anderen tun, auch eine Verantwortung, erst Recht, wenn dies im "therapeutischen" Rahmen geschieht.
Dies kann unter Umständen auch Regressansprüche nach sich ziehen, falls wider anerkannte Regeln verstoßen wird, z.B. dann, wenn keinerlei Anleitung oder Aufsicht durch einschlägige Berufsgruppen vorläge.

hoch zum Seitenanfang

Frage 25:
Warum funktionieren die Übungen "Merken - Worte" und "Merken - Einkauf" nicht?


Antwort:
Wahrscheinlich haben Sie die Übungen "Merken p. Worte gesprochen" oder "q. Einkauf gesprochen" ausgewählt. Bei diesen Übungen wird nichts auf dem Bildschirm ausgegeben, allerdings wird eine Wortliste oder Einkaufsliste dem Benutzer vorgelesen. Falls Sie diese nicht hören, sorgen Sie bitte dafür, dass ein Kopfhörer oder ein Lautsprecher angeschlossen ist und dass die Lautstärke in Windows ausreichend hoch eingestellt ist.

hoch zum Seitenanfang

Frage 26:
Was bedeutet es, wenn in verschiedenen Resultate- oder Editorenmenus (z.B. Resultate/Profile, Resultate/Gdatei oder Editoren/Gdatei) die Meldung "Keine Daten in GW.DBF!" angezeigt wird?


Antwort:
Wenn diese Meldung angezeigt wird, ist auf dem aktuellen Resultatepfad nichts in der Gesamtwertedatenbank GW.DBF gespeichert.

Wenn geübt wurde, kann folgendes Ursache sein:
1. Im Menü Optionen/Output war "Gdatei beschicken" nicht angekreuzt, dann werden keine Gesamtwerte in der GW.DBF gespeichert.
2. Gespeicherte Daten wurden wieder gelöscht.
3. Die Daten wurden auf einem anderen Resultatepfad gespeichert, d.h. der Resultadepfad wurde im Menü Datei/Pfade geändert.

hoch zum Seitenanfang

Frage 27:
Wie kann ich Dateien mit einem Netzwerkdrucker oder einem Drucker mit USB-Schnittstelle drucken?


Antwort:
COGPACK wird bereits seit längerem (Versionen >6.9) mit dem Texteditor CEDIT.EXE ausgeliefert, bei dem der Drucker wählbar ist.

Ein Problem mit dem Ausdrucken von Dateien auf einem Netzwerkdrucker oder einem Drucker mit USB-Schnittstelle tritt nur noch bei einigen wenigen Aufgabendateien oder LST-Dateien auf, in denen wegen Sonderzeichen die Nutzung von EDIT.COM als Texteditor erzwungen wird. Drucken Sie diese Dateien auf einem Netzwerkdrucker oder einem Drucker mit USB-Schnittstelle aus einem anderen Programm heraus, z.B. aus Microsoft Word. Damit Word die Umlaute richtig anzeigt, müssen die Dateien jedoch entsprechend konvertiert werden. Dazu müssen Sie zunächst in Word im Menü Extras/Optionen/Allgemein ankreuzen: "Konvertieren beim Öffnen bestätigen" (oder eine vergleichbare Option im entsprechenden Menupunkt Ihrer Word Version). Dann klicken Sie beim Öffnen der Datei "Codierter Text" und danach "MS-DOS" an (bzw. eine vergleichbare Option Ihrer Word Version).

hoch zum Seitenanfang

Frage 28:
Bei den Übungen Schilderwald, Springball, Akkord und WeroderWas:Laufschrift (bzw. Wortraten: Wort Laufschrifthilfe) erhalte ich eine Fehlermeldung. Was ist zu tun?


Antwort:
Die Übungen Springball, Schilderwald, Akkord und Weroderwas:Laufschrift (bzw. Wortraten: Wort Laufschrifthilfe) sind mit DirectX programmiert. DirectX ist ein Teil des Betriebssystems.

Wenn Sie eine der nachfolgend aufgelisteten Fehlermeldungen (bzw. eine ähnlich lautende Meldung) erhalten, so besteht das Problem darin, dass DirectX nicht (bzw. nicht in der richtigen Version) installiert ist:

Windows 95:
"DirectDrawCreate failed"
"ddraw.dll nicht gefunden"
"set display mode failed"
"QueryInterface failed"
"Überprüfen Sie, ob DirectX auf Ihrem Computer installiert ist."

Windows 98, ME, 2000:
"Fehler beim Starten des Programms"
"Die Datei xy.exe ist verknüpft mit dem fehlenden Export"
"DDraw.Dll:DirectDrawCreateEx"

In Windows Versionen ab Windows XP sollte keine derartige Meldung erscheinen, da diese Systeme mit DirectX 8.1 oder höher ausgeliefert werden.

Die Lösung besteht - ausser bei Windows NT - im Nachinstallieren von DirectX.
Microsoft empfiehlt, immer die neueste DirectX-Version zu installieren und auch die aktuellen Grafikkarten-Treiber der Hersteller zu verwenden. DirectX 8.1 können Sie downloaden unter
http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=4938.

Sonderfälle:
Windows95 unterstützt DirectX nur bis zur Version 8.0a. Diese Version können Sie hier herunterladen. Nach dem Download müssen Sie die Zip-Datei entpacken und die Datei DXSetup.EXE starten.

Windows NT unterstützt derzeit unseres Wissens nach DirectX überhaupt nicht. Bei Windows NT muss man daher DirectX im COGPACK Menü Optionen/Supervisor ausschalten (den Haken aus dem Kästchen "DIRECTX" entfernen), so dass für die entsprechenden Übungen ersatzweise die DOS-Versionen ohne DirectX verwendet werden.

hoch zum Seitenanfang

Frage 30:
COGPACK soll auf einem Windows-System von Benutzern ausgeführt werden, die keine Administratorrechte haben (Die Fehlermeldung: "MAIN: fileopenerror" oder "create error" tritt auf). Was muss ich tun?


Antwort:
Dazu müssen Sie die Zugriffsrechte der installierten COGPACK-Dateien mit dem Kommandozeilenprogramm "cacls.exe" (Windows XP oder älter) bzw. "icacls.exe" (Windows Vista, Windows 7, 8, 8.1) ändern.

1. Melden Sie sich als Computeradministrator an.

2. Öffnen Sie ein DOS-Fenster (bei Windows XP "Eingabeaufforderung" genannt. Zum Öffnen klicken Sie auf Start, dann auf Alle Programme, dann auf Zubehör, dann auf Eingabeaufforderung) und geben Sie ein:

Windows Version XP oder älter:
cacls c:\cogpack /T /G Admin:F user1:F

wobei
- c:\cogpack das Verzeichnis meint, auf dem COGPACK steht,
- Admin durch den Benutzername für den Computeradministrator zu ersetzen ist,
- user1 durch den Benutzernamen des Nutzers, der mit COGPACK üben soll, zu ersetzen ist.

Bei mehreren Nutzern (hier: user1, user2 und user3) muss das obige Kommando folgendermaßen lauten:
cacls c:\cogpack /T /G Admin:F user1:F user2:F user3:F

Windows Vista oder Windows 7, 8, 8.1:
icacls c:\cogpack /T /grant user1:F

wobei
- c:\cogpack das Verzeichnis meint, auf dem COGPACK steht,
- user1 durch den Benutzernamen des Nutzers, der mit COGPACK üben soll, zu ersetzen ist.

Bei mehreren Nutzern (hier: user1, user2 und user3) muss das obige Kommando folgendermaßen lauten:
icacls c:\cogpack /T /grant user1:F user2:F user3:F

Damit werden alle Dateien im COGPACK-Verzeichnis und dessen Unterverzeichnissen mit dem vollen Zugriffsrecht (lesen und schreiben) für den Nutzer user1 (bzw. die Nutzer user1, user2, user3 ...) sowie bei Windows XP oder älter auch für den Administrator Admin ausgestattet.

Achtung: Verzeichnisnamen, Administratornamen und Nutzernamen, die Leerzeichen (blanks) enthalten, müssen in Anführungszeichen eingeschlossen werden! Wenn z.B. der Benutzername des Administrators Karl Schneider und der Benutzername des users1 Georg Maier heißt, müssen Sie z.B. für Windows XP tippen:
CACLS c:\cogpack /T /G "Karl Schneider":F "Georg Maier":F


Alternatives Vorgehen bei Windows Vista oder Windows 7:
Um die Zugriffsrechte bei Windows Vista oder Windows 7 zu ändern, können Sie alternativ auch den Windows Explorer verwenden. Suchen Sie im Explorer den Cogpack Ordner und klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an. Dann anklicken: den Reiter "Eigenschaften", den Reiter "Sicherheit", den Button "Bearbeiten", den Button "Hinzufügen", den Button "Erweitert" links unten, den Button "Jetzt suchen". Danach in der Liste der angezeigten Suchergebnisse den Benutzer, der mit Cogpack arbeiten soll, suchen und anklicken. Danach 2x den "OK" Button anklicken. Jetzt werden die Berechtigungen dieses Benutzers angezeigt. Bei der Berechtigung "Vollzugriff" das Kästchen "Zulassen" anklicken, so dass dort ein Häkchen gesetzt wird. Dann den "OK" Button anklicken.

hoch zum Seitenanfang

Frage 31:
Meine CD funktioniert nicht, können Sie mir eine neue schicken?


Antwort:
CDs können Transportschäden und trotz Prüfung verborgene Fehler haben. In diesem Falle senden wir Ersatz, bis 6 Monate nach Rechnungsdatum kostenlos.
Wir benötigen aber den genauen Wortlaut der Fehlermeldung, da häufig nicht die CD defekt ist, sondern Missverständnisse vorliegen. Beispielsweise liest jemand die Installationshinweise auf dem gelben Zettel nicht und meint, die CD müsse selbstständig starten.

hoch zum Seitenanfang

Frage 32:
Bei der Übung Diktat u.a. kommt die Meldung "...Datei nicht gefunden...". Was ist zu tun?


Antwort:
Wurde COGPACK nur teilinstalliert, muss die COGPACK-CD beim Üben in dem CD-Laufwerk, von dem installiert wurde eingelegt sein (siehe WAV-Pfad im Menü Datei/Pfade), damit die entsprechenden Sprachdateien (für die jeweilige Sprache) von CD geladen werden können.

hoch zum Seitenanfang

Frage 33:
Die Übung "Geografie c" u.a. funktionieren nicht: Städtenamen werden unlesbar überschrieben. Was ist zu tun?


Antwort:
Sie haben höchstwahrscheinlich "high color" (Farbtiefe 16 bit) statt "true color" (Farbtiefe 24 oder 32 bit) eingestellt. Die Farbeinstellung können Sie folgendermaßen ändern:

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop-Hintergrund, dann auf "Eigenschaften" und auf "Einstellungen" (bzw. auf die entsprechenden Menupunkte Ihrer Windows Version - bei Vista z.B. "Anpassen", dann "Anzeige"). Empfohlene Auflösungen sind 640x480, 800x600, 1024x768 oder 1280x1024. Falls Ihre Grafik "true color" ("hohe, 24bit" oder "höchste, 32bit") Farbqualität nicht unterstützt, machen 256 Farben am wenigsten Fehler.

hoch zum Seitenanfang

Frage 34:
Bei der Übung PunktumPunkt u.a. muss man mit der Maus x-mal klicken, bis sich was regt. Was ist zu tun?


Antwort:
Sie haben höchstwahrscheinlich "high color" (Farbtiefe 16 bit) statt "true color" (Farbtiefe 24 oder 32 bit) eingestellt. Die Farbeinstellung können Sie folgendermaßen ändern:

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop-Hintergrund, dann auf "Eigenschaften" und auf "Einstellungen" (bzw. auf die entsprechenden Menupunkte Ihrer Windows Version - bei Vista z.B. "Anpassen", dann "Anzeige"). Empfohlene Auflösungen sind 640x480, 800x600, 1024x768 oder 1280x1024. Falls Ihre Grafik "true color" ("hohe, 24bit" oder "höchste, 32bit") Farbqualität nicht unterstützt, machen 256 Farben am wenigsten Fehler.

hoch zum Seitenanfang

Frage 35:
Aus einer älteren Programmversion wurden selbst zusammengestellte Serien übernommen. Nun stimmen die eingestellten Übungsparameter nicht mehr. Was ist zu tun?


Antwort:
Ab Version 6.95 ist der Parameter "khar" (Hardware- und Ablaufmerkmale) in den Seriendateien S? (? steht für das Serienkennzeichen (0-9, A-Z, @,$,#,&), welches links neben dem Serientitel in der Serienliste steht, die Sie z.B. im Menu Datei/Serien ändern erhalten) weggefallen.

Um Ihre alten Serien anzupassen, starten Sie bitte das Menü Datei/Serien ändern. Wählen Sie Ihre Serie aus (z.B. die Serie "2 Alltagsnahes") und klicken Sie auf "editieren". Dadurch wird die Seriendatei (hier z.B. "S2") im Texteditor geöffnet. Gehen Sie zur 11. Zeile, die mit "96" beginnt. Löschen Sie die auf die Zahl "96" folgende Binärzahl mit dem nachfolgenden Komma, speichern Sie die Änderung und beenden Sie den Texteditor.

Achtung: In der Janssen-Cilag-Version existiert der Parameter "khar" bei Olbrich-Serien weiterhin!

hoch zum Seitenanfang

Frage 36:
Bei den Übungen Schilderwald, Springball, Akkord und Weroderwas:Laufschrift (bzw. Wortraten: Wort Laufschrifthilfe) gibt es Probleme mit der Farbtiefe (Meldung "This display card ..." oder "Diese Grafikkarte..."). Was ist zu tun?


Antwort:
Die Übungen Springball, Schilderwald, Akkord und Weroderwas:Laufschrift (bzw. Wortraten: Wort Laufschrifthilfe) sind mit DirectX programmiert und es ist als Farbtiefe 32 bit vorgesehen.

Vereinzelt kann es vorkommen, dass diese Farbtiefe von der Grafikkarte Ihres PCs nicht unterstützt wird. Sie erhalten dann eine Fehlermeldung, die ungefähr wie folgt lautet:
"This display card does not support ..." bzw. "Diese Grafikkarte unterstützt ..."

Mit dem Button "Farbtiefe" im Menü Optionen/Supervisor können Sie in diesem Fall für DirectX-Programme niedrigere Farbtiefen als die voreingestellten, empfohlenen "32" bit wählen, falls die oben genannten DirectX-Übungen nicht einwandfrei laufen.

hoch zum Seitenanfang

Frage 37:
Am Ende der Installation erhalte ich die Meldung "file failed to self-register" gefolgt von einem dieser Dateinamen: Comcat.dll oder OleAut32.dll. Was ist zu tun?


Antwort:
Ursache ist ein Versionskonflikt bei einer Laufzeitdatei. Schließen Sie alle laufenden Programme und führen Sie die Datei msvbvm50.exe aus. Diese Datei steht im Verzeichnis VBRUN auf der Cogpack-CD.

hoch zum Seitenanfang

Frage 38:
Ich erhalte die Fehlermeldung "Falsche Version der Laufzeit-DLL" bei einer der Übungen: Kalorien, Einwohner, Elemente, Morsecode, KFZ-Zeichen. Was ist zu tun?


Antwort:
Ursache ist ein Versionskonflikt bei einer Laufzeitdatei. Schließen Sie alle laufenden Programme und führen Sie die Datei msvbvm50.exe aus. Diese Datei steht im Verzeichnis VBRUN auf der Cogpack-CD.

hoch zum Seitenanfang

Frage 39:
Ich erhalte die Meldung "switch-Form 50003 unerwarteter Fehler" bei der Übung Augenzeuge. Was ist zu tun?


Antwort:
Ursache ist ein Versionskonflikt bei der Datei "MCI32.OCX".
Sie müssen die Datei "MCI32.OCX" neu einfügen und registrieren.

Vorgehen bei Windowsversionen bis einschließlich Windows XP:
Kopieren Sie die mci32.ocx Datei nachträglich von der COGPACK-CD (Unterverzeichnis \WIN) auf das Verzeichnis C:\Windows\system32 Ihrer Festplatte.
Danach müssen Sie die Datei registrieren:
Klicken Sie auf Start, dann auf Ausführen
In dem dann erscheinenden Eingabefeld geben Sie ein:
regsvr32 c:\windows\system32\mci32.ocx

Vorgehen bei Windows Vista, Windows 7, 8, 8.1:
A) Einfügen
32bit Windows Versionen:
Kopieren Sie die mci32.ocx Datei nachträglich von der COGPACK-CD (Unterverzeichnis \WIN) auf das Verzeichnis C:\Windows\system32 Ihrer Festplatte.
64bit Windows Versionen:
Kopieren Sie die mci32.ocx Datei nachträglich von der COGPACK-CD (Unterverzeichnis \WIN) auf das Verzeichnis C:\Windows\SySWOW64 Ihrer Festplatte.

B) Registrieren
Klicken Sie auf Start, geben Sie unten im Eingabefeld cmd ein, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das gefundene Programm cmd bzw. cmd.exe. Wählen Sie die Option "Als Administrator ausführen".

In der sich daraufhin öffnenden Eingabeaufforderung geben Sie ein:
32bit Windows Versionen
regsvr32 c:\windows\system32\mci32.ocx
64bit Windows Versionen
regsvr32 c:\windows\SySWOW64\mci32.ocx

hoch zum Seitenanfang

Frage 40:
Ich erhalte die Meldung "unerwarteter Fehler" bei den Übungen Farben&Worte und Suchen. Was ist zu tun?


Antwort:
Ursache ist ein Versionskonflikt bei der Datei Comdlg32.ocx bzw. ComCtl32.ocx.
Sie müssen diese Dateien neu einfügen und registrieren.

Vorgehen bei Windowsversionen bis einschließlich Windows XP:
Kopieren Sie die Dateien Comdlg32.ocx und ComCtl32.ocx nachträglich von der COGPACK-CD (Unterverzeichnis \WIN) auf das Verzeichnis C:\Windows\system32 Ihrer Festplatte.
Danach müssen Sie die Datei registrieren:
Klicken Sie auf Start, dann auf Ausführen
In dem dann erscheinenden Eingabefeld geben Sie ein:
regsvr32 c:\windows\system32\comdlg32.ocx
regsvr32 c:\windows\system32\comctl32.ocx


Vorgehen bei Windows Vista, Windows 7, 8, 8.1:
A) Einfügen
32bit Windows Versionen:
Kopieren Sie die die Dateien Comdlg32.ocx und ComCtl32.ocx nachträglich von der COGPACK-CD (Unterverzeichnis \WIN) auf das Verzeichnis C:\Windows\system32 Ihrer Festplatte.
64bit Windows Versionen:
Kopieren Sie die die Dateien Comdlg32.ocx und ComCtl32.ocx nachträglich von der COGPACK-CD (Unterverzeichnis \WIN) auf das Verzeichnis C:\Windows\SySWOW64 Ihrer Festplatte.

B) Registrieren
Klicken Sie auf Start, geben Sie unten im Eingabefeld cmd ein, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das gefundene Programm cmd bzw. cmd.exe. Wählen Sie die Option "Als Administrator ausführen".

In der sich daraufhin öffnenden Eingabeaufforderung geben Sie ein:
32bit Windows Versionen
regsvr32 c:\windows\system32\comdlg32.ocx
regsvr32 c:\windows\system32\comctl32.ocx
64bit Windows Versionen
regsvr32 c:\windows\SySWOW64\comdlg32.ocx
regsvr32 c:\windows\SySWOW64\comctl32.ocx


hoch zum Seitenanfang

Frage 41:
Bei der Übung "WerOderWas: Alternativen o und p" erhalte ich die Meldung "mci32.ocx nicht richtig registriert" bzw. "..component 'MCI32.OCX' not correctly registered: ...". Was ist zu tun?


Antwort:
Sie müssen die Datei "MCI32.OCX" neu einfügen und registrieren.


Vorgehen bei Windowsversionen bis einschließlich Windows XP:
Kopieren Sie die mci32.ocx Datei nachträglich von der COGPACK-CD (Unterverzeichnis \WIN) auf das Verzeichnis C:\Windows\system32 Ihrer Festplatte.
Danach müssen Sie die Datei registrieren:
Klicken Sie auf Start, dann auf Ausführen
In dem dann erscheinenden Eingabefeld geben Sie ein:
regsvr32 c:\windows\system32\mci32.ocx

Vorgehen bei Windows Vista, Windows 7, 8, 8.1:
A) Einfügen
32bit Windows Versionen:
Kopieren Sie die mci32.ocx Datei nachträglich von der COGPACK-CD (Unterverzeichnis \WIN) auf das Verzeichnis C:\Windows\system32 Ihrer Festplatte.
64bit Windows Versionen:
Kopieren Sie die mci32.ocx Datei nachträglich von der COGPACK-CD (Unterverzeichnis \WIN) auf das Verzeichnis C:\Windows\SySWOW64 Ihrer Festplatte.

B) Registrieren
Klicken Sie auf Start, geben Sie unten im Eingabefeld cmd ein, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das gefundene Programm cmd bzw. cmd.exe. Wählen Sie die Option "Als Administrator ausführen".

In der sich daraufhin öffnenden Eingabeaufforderung geben Sie ein:
32bit Windows Versionen
regsvr32 c:\windows\system32\mci32.ocx
64bit Windows Versionen
regsvr32 c:\windows\SySWOW64\mci32.ocx


hoch zum Seitenanfang

Frage 42:
Wie kann ich Resultate wiederherstellen, die zuvor mit dem Menu Datei/Resultate backup gesichert wurden?


Antwort:
Ab COGPACK Version 7.92 gilt:
Um bei einem Standard Backup - d.h. ohne Anonymisierung - erstellte Sicherheitskopien der Ergebnisdatenbanken anstelle der aktuellen Ergebnisdatenbanken zu benutzen (z.B. weil es ein Problem mit den aktuellen Datenbanken gibt), gehen Sie wie folgt vor:
Sie kopieren die Ergebnisdatenbanken GW.DBF, EW.DBF und SW.DBF von dort, wo Sie sie beim Backup hin gespeichert haben (z.B. Diskette, USB-Stick oder Ordner auf Ihrer Festplatte), auf den COGPACK Resultate-Pfad (typischerweise C:\COGPACK\RESULTS). Die auf dem Resultate-Pfad vorhandenen aktuellen Ergebnisdatenbanken werden dann überschrieben mit den Sicherheitskopien.

Für ältere COGPACK Versionen gilt:
Beim Backup entsteht eine mit LHA gepackte Archivdatei BB.LZH, die die Sicherheitskopien der drei Ergebnisdatenbanken enthält. Diese Archivdatei müssen Sie zunächst auf das COGPACK Verzeichnis kopieren und dann auspacken mit folgenden beiden Eingaben in der Eingabeaufforderung (DOS-Box):
cd C:\COGPACK
LHA.EXE e BB.LZH
(das "e" bedeutet extract)
Die Sicherheitskopien der Ergebnisdatenbanken sind vorsichtshalber durch ein vorangestelltes B umbenannt, d.h. sie heissen BGW.DBF, BEW.DBF und BSW.DBF. Daher müssen Sie sie zunächst wieder umbenennen zu GW.DBF, EW.DBF und SW.DBF (z.B. mit dem Windows Explorer). Danach verschieben Sie sie, z.B. mit dem Windows Explorer, auf den COGPACK Resultate-Pfad (typischerweise C:\COGPACK\RESULTS). Die auf dem Resultate-Pfad vorhandenen aktuellen Ergebnisdatenbanken werden dann überschrieben mit den Sicherheitskopien.

Hinweis:
Weitere Informationen zur Backup Prozedur finden Sie in der COGPACK Hilfe (Menu Hilfe/COGPACK Hilfe) unter der Beschreibung des Menus Datei/Resultate backup .

hoch zum Seitenanfang

Frage 43:
Wo finde ich die persönlichen Serien?


Antwort:
Persönliche Serien (diese gibts ab Version 6.0) stehen:
- bis Version 7.3 in \COGPACK\RESULTS\VV\personcode\SERIE,
- ab Version 7.4 in \COGPACK\SERIES\PS\personcode.
Dabei ist personcode jeweils durch den tatsächlichen Personcode einer Person zu ersetzen.

Wichtigster Grund für die Änderung des Standorts der persönlichen Serien: wenn im Netzwerk Übende jeweils andere client-Rechner nutzen, wird bis V 7.3 deren persönliche Serie nicht gefunden, wenn der Resultatepfad per client-Rechner (und nicht per übende Person) individualisiert ist.

Hinweis: weitere Informationen zu persönlichen Serien finden Sie in der COGPACK Hilfe (Menu Hilfe/COGPACK Hilfe) sowie im Handbuch, Anhang P.

hoch zum Seitenanfang

Frage 44:
Was tun bei der Fehlermeldung "SHLWAPI.DLL not found"?


Antwort:
Bei Windows 95 und Windows NT kann der Fehler "SHLWAPI.DLL not found" auftreten, dann sollten Sie einen Internet Explorer Version 4 oder höher installieren, der die Datei SHLWAPI.DLL enthält und diese auch bei Ihrem Rechner installiert.

hoch zum Seitenanfang

Frage 45:
Was tun bei der Meldung "...HTML-Unterstützung ... benötigen Sie eine neuere Version von HHCTRL.OCX"?


Antwort:
Tritt die Meldung "...HTML-Unterstützung ... benötigen Sie eine neuere Version von HHCTRL.OCX" auf, sollten Sie auf der COGPACK-CD im Ordner "Divers" mit Doppelklick auf Datei HHUPD.EXE diese installieren.

hoch zum Seitenanfang

Frage 46:
Die Übungen Akkord, Springball, Schilderwald, Weroderwas:Laufschrift (bzw. Wortraten: Wort Laufschrifthilfe) laufen zu schnell oder zu langsam. Was tun?


Antwort:
Klicken Sie im Menu Optionen/Supervisor auf den Button "Tuning". Dadurch wird die Geschwindigkeit an Ihre Grafik angepasst.

hoch zum Seitenanfang

Frage 47:
Manchmal wird bei Menus mit Datenbanken nach "Codepage" gefragt. Was tun?


Antwort:
Die mit Visual FoxPro geschriebenen Datenbankeditoren verlangen im Header der Datenbanken eine Codepagekennung, die beim Überschreiben durch andere Editoren verloren gehen kann. In diesem Fall meldet sich ein Fenster namens "Codepage", in dem Sie unter Plattform "All" oder "Alle", unter Codepage "850" für westeuropäische Sprachen einstellen und "Select" bzw. "Auswählen" anklicken sollten.

hoch zum Seitenanfang

Frage 48:
Beim Setup von COGPACK unter Windows 95,98 oder ME erhalte ich die Warnung "File(s) failed to self-register. C:\WINDOWS\SYSTEM\Unibox10.ocx;C:\WINDOWS\SYSTEM\Unibox12.ocx" gefolgt von einer Fehlermeldung "_ins5576 Diese Anwendung wird aufgrund eines ungültigen Vorgangs geschlossen ...". Was tun?


Antwort:
Diese Warnung und Fehlermeldung treten beim Setup der Version 7.999 unter Windows 95,98 oder ME auf. Es handelt sich um einen Fehler der Setup-Prozedur, der aber die Installation von COGPACK nicht beeinträchtigt. Sie müssen lediglich die Warnung mit dem "OK" Button quittieren und bei der anschließenden Fehlermeldung den "Schließen" Button betätigen, dann wird COGPACK problemlos auf Ihrem Rechner installiert.

hoch zum Seitenanfang

Frage 49:
Das COGPACK Setup Programm startet nicht. Was tun?


Antwort:
Wenn das COGPACK Setup Programm nicht startet, kann die Ursache eine aktive Firewall sein. Abhilfe: Schalten Sie die Firewall aus. Eventuell müssen Sie auch Ihr Virenschutzprogramm ausschalten.

hoch zum Seitenanfang

Frage 50:
Beim Ansehen von Vergleichswerten nach einer Übung bzw. im Menu Normen/Vdatei oder Normen/Ndatei wird die unterste Textzeile nicht vollständig dargestellt. Es steht dort nur "Je" oder "höher". Was tun?


Antwort:
Dieses Problem tritt vereinzelt in Auslieferungen der COGPACK Version 8.02 auf. Das Problem kann für die deutsche COGPACK Version gelöst werden, indem Textzeilen in der Datei CKON5D geändert werden:

Starten Sie den Texteditor mit dem COGPACK Menu Editoren/Texteditor ohne Datei. Mit Datei/Öffnen öffnen Sie dann die Datei CKON5D, die auf dem Ini-Pfad steht (in der Regel also im Ordner ii).

Suchen Sie nach der Zeile:
"Wert bedeutet: "
Darunter folgen die Zeilen:
"Je "
"höher"
"niedriger"
" der Wert, desto besser die Leistung"

Diese Zeilen ändern Sie wie folgt:
Aus der Zeile "Je " wird die Zeile "Je höher der Wert, desto besser die Leistung".
Aus der Zeile "höher" wird die Zeile "Je niedriger der Wert, desto besser die Leistung".
Aus den Zeilen "niedriger" und " der Wert, desto besser die Leistung" werden die Zeilen "" und "", d.h. Sie entfernen den Text aus diesen Zeilen.

Im Ergebnis erhalten Sie also folgenden Zeilenblock:
"Wert bedeutet: "
"Je höher der Wert, desto besser die Leistung"
"Je niedriger der Wert, desto besser die Leistung"
""
""

Achten Sie bitte darauf, nicht versehentlich Zeilen zu löschen oder Änderungen in anderen Zeilen vorzunehmen, da der Aufbau der Datei CKON5D nicht geändert werden darf.

Speichern Sie die Änderungen (Datei/Speichern), verlassen Sie den Texteditor (Datei/Beenden), beenden Sie COGPACK und starten Sie COGPACK erneut. Jetzt wird die letzte Textzeile richtig dargestellt. Achtung: Änderungen in der CKON5D werden erst nach einem Neustart von COGPACK wirksam!

Sollten Sie versehentlich doch ungewollte Änderungen an der Datei CKON5D vorgenommen haben, so finden Sie auf der COGPACK CD im Ordner "Diskette" die ursprüngliche Datei CKON5D, die Sie in den Ordner "ii" kopieren können, um den Originalzustand wieder herzustellen.

hoch zum Seitenanfang

Frage 51:
Bei einigen Menus funktioniert der Hilfebutton nicht bzw. plötzlich nicht mehr. Was tun?


Antwort:
Öffnen Sie eine DOS-Box (bei Windows XP "Eingabeaufforderung" genannt. Zum Öffnen klicken Sie auf Start, dann auf Alle Programme, dann auf Zubehör, dann auf Eingabeaufforderung) und wechseln Sie in das COGPACK Hauptverzeichnis, d.h. in der Regel in das Verzeichnis C:\Cogpack
(z.B. indem Sie solange cd.. eingeben und die Entertaste drücken, bis nur noch C:\> angezeigt wird, dann geben sie cd cogpack ein und drücken die Entertaste).

Wenn Sie im Cogpack Hauptverzeichnis sind geben Sie ein:

foxhhelp /regserver

und drücken die Entertaste. Verlassen Sie die DOS-Box, indem Sie exit eingeben. Damit wird die in einigen Menus erforderliche Datei zum Anzeigen des Hilfefensters (wieder) richtig registriert.

hoch zum Seitenanfang

Frage 52:
Ich hatte bisher eine COGPACK Version 7.3 oder älter und habe nun eine neue COGPACK Version drüber gespielt. Die unter der alten Version angefangenen persönlichen Serien werden von der neuen Version nicht gefunden. Was ist zu tun?


Antwort:
Die persönlichen Serien stehen in COGPACK
- bis Version 7.3 in \COGPACK\RESULTS\VV\personcode und haben den Dateinamen SERIE,
- ab Version 7.4 in \COGPACK\SERIES\PS\ und haben den Dateinamen personcode.
Dabei ist personcode jeweils durch den tatsächlichen Personcode einer Person zu ersetzen.

Sie müssen also die persönlichen Seriendateien umkopieren und umbenennen, wenn die mit der älteren Version angefangenen persönlichen Serien weiter verwendet werden sollen. Falls Sie eine COGPACK Version 8.x drüber gespielt haben, ist auch noch die Antwort zu Frage 53 zu beachten.

Hinweis: weitere Informationen zu persönlichen Serien finden Sie in der COGPACK Hilfe (Menu Hilfe/COGPACK Hilfe) sowie im Handbuch, Anhang P.

hoch zum Seitenanfang

Frage 53:
In die neue COGPACK Version (ab 8.0) habe ich selbst zusammengestellte Serien aus einer älteren Programmversion übernommen. Nun stimmen einige Aufgaben nicht mehr. Was ist zu tun?


Antwort:
Ab COGPACK Version 8.0 wurden einige Übungsalternativen der Übung WER-ODER-WAS umgestellt bzw. in eine andere Übung verschoben. Damit Ihre selbst zusammengestellten Serien weiterhin funktionieren, müssen Sie die entsprechenden Angaben in der Seriendatei korrigieren. Im Menu Datei/Serien ändern können Sie die Seriendatei Ihrer Serie mit dem "editieren" Button im Texteditor öffnen. Dann kontrollieren Sie die dort stehenden Ziffernpaare und nehmen ggf. die nachfolgenden Ersetzungen vor:

Ziffernpaar     ersetzen durch
9,1 3,4
9,2 3,5
9,3 3,6
9,12 9,16
9,13 2,13
9,14 2,14
9,15 9,12
9,16 9,13

hoch zum Seitenanfang

Frage 54:
Ich erhalte die Meldung "C:\COGPACK\6such.exe .... Das System kann die angegebene Datei nicht finden." bei den Übungen Suchen, Anzahl, Prozent, Reaktion oder Tasten. Was ist zu tun?


Antwort:
Falls Sie die Virenschutzsoftware AVIRA AntiVir benutzen, kann es sein, dass diese Virenschutzsoftware fälschlich einen Virus in der Datei 6such.exe diagnostiziert hat und den Zugriff auf diese Datei verhindert.

Marker Software hat zusammen mit AVIRA, dem Hersteller der Virensoftware, die Datei 6such.exe überprüft. Es hat sich gezeigt, dass bei dieser Datei Antivir von AVIRA eine Fehldiagnose stellt, d.h. die Datei enthält keinen Virus.

AVIRA hat zugesagt, dass Antivir demnächst derart revidiert wird, dass diese Fehldiagnose unterbleibt.

Falls Antivir den Zugriff auf die 6such.exe verhindert (z.B. Zugriff auf Datei verweigert, Datei in Quarantäne-Ordner verschoben etc.), muss Antivir vor dem Start von COGPACK ausgeschaltet werden. Sollte die Datei 6such.exe sich nicht mehr im COGPACK Hauptverzeichnis befinden, muss sie von der COGPACK CD erneut dorthin kopiert werden.

hoch zum Seitenanfang

Frage 55:
Die Virenschutzsoftware AVIRA AntiVir liefert folgende Meldung: "In der Datei 6such.exe wurde ein Virus oder unerwünschtes Programm 'TR/Crypt.XPACK.Gen' [trojan] gefunden." Was ist zu tun?


Antwort:
Marker Software hat zusammen mit AVIRA, dem Hersteller der Virensoftware, unsere Datei 6such.exe überprüft. Es hat sich gezeigt, dass bei dieser Datei Antivir von AVIRA eine Fehldiagnose stellt, d.h. der gemeldete Trojaner ist gar nicht in der Datei 6such.exe auf unserer CD vorhanden.

AVIRA hat zugesagt, dass Antivir demnächst derart revidiert wird, dass diese Fehldiagnose unterbleibt.

In der Zwischenzeit kann man nur so vorgehen, dass man während der Installation von COGPACK den Virenscanner Antivir ausschaltet.

Falls Antivir nach der Installation von COGPACK zu einem späteren Zeitpunkt diese Fehldiagnose liefert, muss sichergestellt werden, dass der Zugriff auf die Datei 6such.exe erlaubt wird und sie nicht in einen Quarantäne-Ordner verschoben wird .

hoch zum Seitenanfang

Frage 56:
Die gesprochenen Alternativen der Übungen Vergleiche, Auskunft, Merken laufen nicht richtig, z.B. werden Worte nicht vollständig wiedergegeben. Was ist zu tun?


Antwort:
In COGPACK Versionen von 8.10 bis 8.15 kann es unter den Betriebssystemen Windows XP SP2/SP3 oder Windows Vista bei manchen Soundkarten-Treiber Kombinationen Probleme mit dem Abspielen der MP3-Sounddateien für die gesprochenen Alternativen der Übungen Vergleiche, Auskunft, Merken geben (z.B. werden Worte nicht vollständig wiedergegeben). In diesem Fall müssen statt der MP3-Sounddateien jeweils WAV-Sounddateien für die Übungen verwendet und auch die Itemlisten entsprechend geändert werden. Die WAV-Sounddateien und die geänderten Itemlisten können Sie für Deutsch und Englisch als Zip-Archiv-Datei auf der Seite bug fixes downloaden. Sollten Sie weitere Sprachen benötigen, setzen Sie sich bitte mit marker software in Verbindung.

hoch zum Seitenanfang

Frage 57:
Unter Windows Vista treten Grafikfehler auf, z.B. bei den Übungen Bezirke und TeileTorte. Was ist zu tun?


Antwort:
In einigen Fällen werden COGPACK Grafiken unter Windows Vista nur dann richtig angezeigt, wenn das Farbschema "Aero" aktiviert ist. Um dieses Farbschema zu aktivieren, gehen Sie wie folgt vor:

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop und wählen Sie "Anpassen". Dann klicken Sie auf den "Fensterfarbe und -darstellung" Link. Im nächsten Fenster klicken Sie ganz unten auf den Link "Eigenschaften für klassische Darstellung öffnen", um weitere Optionen anzuzeigen. Unter Farbschema wählen Sie "Windows Aero" und klicken zum Schluss auf den Button "Übernehmen", damit diese Einstellung gespeichert wird.

Falls "Windows Aero" als Farbschema nicht angeboten wird, erfüllt Ihr PC die Voraussetzungen für Aero nicht (Aero gibt es z.B. in der Vista Home Basic Version nicht).

hoch zum Seitenanfang

Frage 58:
Unter Windows 7 treten Grafikfehler auf, z.B. bei der Übung Merken. Was ist zu tun?


Antwort:
In einigen Fällen werden COGPACK Grafiken unter Windows 7 nur dann richtig angezeigt, wenn das Farbschema "Aero" nicht aktiviert ist. Um dieses Farbschema zu deaktivieren, gehen Sie wie folgt vor:

Öffnen Sie die Designeinstellungen, indem Sie auf die Schaltfläche "Start" klicken, auf "Systemsteuerung" klicken, auf "Darstellung und Anpassung" klicken, auf "Anpassung" klicken und dann auf "Design" klicken. Wählen Sie unter Design in der Dropdownliste das Design "Windows - klassisch" aus, und klicken Sie dann auf "OK".

hoch zum Seitenanfang

Frage 59:
Beim Installieren von COGPACK erhalte ich die Fehlermeldung "Setup hat festgestellt, dass unInstallShield aktiv ist ...Fehler 432" Was ist zu tun?


Antwort:
Dieser Fehler tritt beim Betriebssystem Windows Vista in Kombination mit manchen Virenschutzprogrammen (z.B. Kaspersky) gelegentlich auf. Ursache sind in der Regel fehlende Benutzerrechte.

Manchmal löst folgende Vorgehensweise das Problem:
Schalten Sie die Virenschutzsoftware für die Installation vorübergehend aus. Starten Sie den Windows-Explorer und suchen sie auf der COGPACK-CD die Datei setup.exe
Klicken Sie mit der rechen Maustaste auf setup.exe und wählen Sie "Als Administrator ausführen". Folgen Sie dann den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Sollte die oben beschriebene Vorgehensweise nicht geholfen haben, muss das Administrator Benutzerkonto in Vista freigeschaltet werden und Sie müssen sich als Administrator anmelden, bevor Sie COGPACK installieren können. In Windows Vista ist der Administrator standardmäßig deaktiviert.

Windows Vista Business:
Bei Windows Vista Business kann der Administrator in der Benutzerverwaltung aktiviert werden. Zur Benutzerverwaltung gelangen Sie wie folgt:
Systemsteuerung -> System und Wartung -> Verwaltung ->
Computerverwaltung -> Lokale Benutzer und Gruppen -> Benutzer
in den Eigenschaften des Administrators das Häkchen bei "Konto ist deaktiviert" entfernen.

Dann müssen Sie den Rechner neu starten und sich in Vista als Administrator anmelden, bevor Sie COGPACK installieren. Schalten Sie ausserdem die Virenschutzsoftware für die Installation vorübergehend aus.

Windows Vista Home:
Da aufgrund der Einschränkungen in den Home-Versionen der Weg über die Computerverwaltung nicht möglich ist, bleibt nur die Möglichkeit, die Aktivierung des Administrators über die Kommandozeile zu erledigen. Diese Vorgehensweise kann hier leider nicht beschrieben werden.

hoch zum Seitenanfang

Frage 60:
Unter Windows 95, 98 oder ME erhalte ich die Fehlermeldung "Die Datei CEDIT.EXE ist verknüpft mit dem fehlenden Export-Shell32.DLL:SHGetFileInfoW." Was ist zu tun?


Antwort:
Unter Windows 95, 98 und ME läuft der neue Texteditor CEdit von COGPACK nicht. Sie müssen auf eine ältere Version zurückgreifen: Auf Ihrer COGPACK CD finden Sie einen Ordner "CEditW95_98". Kopieren Sie die beiden Dateien "CEdit.exe" und "CEdit_D.dll" aus diesem Ordner in den COGPACK Hauptordner auf Ihrem Rechner und überschreiben so die dort stehenden Dateien gleichen Namens.

hoch zum Seitenanfang

Frage 61:
Probleme beim Anzeigen der COGPACK Hilfe im Netzwerk: Meist wird die Hilfedatei geöffnet, der Inhalt oder Index links ist zu sehen aber statt der Beschreibung wird rechts eine Fehlermeldung wie "Die Seite kann nicht angezeigt werden" oder "Die Navigation zu der Webseite wurde abgebrochen" angezeigt. Manchmal erscheint auch die Fehlermeldung "Datei konnte nicht geöffnet werden: (....) CHELPDE.chm."


Antwort:
Die COGPACK Hilfe kann nicht mehr so ohne weiteres im Netzwerk angezeigt werden. Die Ursache dafür liegt bei Microsoft, d.h. marker software hat keinen Einfluss darauf. Microsoft verhindert durch einen Sicherheits-Patch (Update KB896358) neuerdings aus Sicherheitsgründen die Anzeige von Hilfedateien im Netzwerk.

Detaillierte Informationen dazu und auch die Beschreibung eines "Workarounds", den der Netzwerkadministrator vornehmen kann (nicht von marker software getestet), finden Sie unter folgenden Links:
Microsoft Hilfe & Support 896054
Microsoft Hilfe & Support 896358
Microsoft Hilfe & Support 892675

hoch zum Seitenanfang

Frage 62:
COGPACK lässt sich nicht über Start/Alle Programme/Cogpack Version .../Cogpack starten. Es erscheint ein Suchfenster mit der Meldung "... C1win.exe wird gesucht...". Was ist zu tun?


Antwort:
In den COGPACK Versionen 8.43 - 8.46 kann COGPACK nicht über Start/Alle Programme/Cogpack Version .../Cogpack gestartet werden, da eine veraltete Verknüpfung eingetragen ist. Daher wird auch nicht das blaue cp-icon angezeigt.

Zum Beheben des Problems gehen Sie bei Start/Alle Programme/Cogpack Version ... mit der Maus auf Cogpack, drücken die rechte Maustaste und wählen ganz unten den Menupunkt Eigenschaften. In dem sich dann öffnenden Eigenschaftsfenster ist als Ziel C1win.exe inkl. Pfad eingetragen (meist C:\Cogpack\C1win.exe). Ändern Sie dort C1win.exe zu cp.exe (C:\Cogpack\cp.exe) und klicken Sie auf den OK-Button.

hoch zum Seitenanfang

Frage 63:
Die Übungen Schilderwald, Springball, Akkord und WeroderWas:Laufschrift (bzw. Wortraten: Wort Laufschrifthilfe) funktionieren nicht richtig, z.B. kann man die Fragen bei Schilderwald nicht lesen. Was ist zu tun?


Antwort:
Mit einigen neueren NVIDIA GeForce und Intel HD Graphics Grafikkarten laufen diese Übungen nicht richtig. Wir arbeiten an einer kostenlosen Abhilfe, auslieferbar voraussichtlich Frühjahr 2012.

hoch zum Seitenanfang

Frage 64:
Bei Übungsstart erhalte ich eine Meldung ähnlich der folgenden: "mci32.ocx nicht richtig registriert" bzw. "..component 'MCI32.OCX' not correctly registered: ..." - dies kann auch eine andere .ocx Datei betreffen. Was ist zu tun?


Antwort:
Die genannte *.OCX Datei muss eingefügt und registriert werden.

Vorgehen bei Windowsversionen bis einschließlich Windows XP:
Kopieren Sie die geforderte .ocx Datei (z.B. mci32.ocx) nachträglich von der COGPACK-CD (Unterverzeichnis \WIN) auf das Verzeichnis C:\Windows\system32 Ihrer Festplatte.
Danach müssen Sie die Datei registrieren:
Klicken Sie auf Start, dann auf Ausführen
In dem dann erscheinenden Eingabefeld geben Sie ein:
regsvr32 c:\windows\system32\mci32.ocx (bzw. den Namen der geforderten .ocx Datei)

Vorgehen bei Windows Vista, Windows 7, 8, 8.1:
A) Einfügen
32bit Windows Versionen:
Kopieren Sie die geforderte .ocx Datei (z.B. mci32.ocx) nachträglich von der COGPACK-CD (Unterverzeichnis \WIN) auf das Verzeichnis C:\Windows\system32 Ihrer Festplatte.
64bit Windows Versionen:
Kopieren Sie die geforderte .ocx Datei (z.B. mci32.ocx) nachträglich von der COGPACK-CD (Unterverzeichnis \WIN) auf das Verzeichnis C:\Windows\SySWOW64 Ihrer Festplatte.

B) Registrieren
Klicken Sie auf Start, geben Sie unten im Eingabefeld cmd ein, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das gefundene Programm cmd bzw. cmd.exe. Wählen Sie die Option "Als Administrator ausführen".

In der sich daraufhin öffnenden Eingabeaufforderung geben Sie ein:
32bit Windows Versionen
regsvr32 c:\windows\system32\mci32.ocx (bzw. den Namen der kopierten .ocx Datei)
64bit Windows Versionen
regsvr32 c:\windows\SySWOW64\mci32.ocx (bzw. den Namen der kopierten .ocx Datei)


hoch zum Seitenanfang

Frage 65:
Die Installation bricht mit dem Fehler-Code 132 ab. Was ist zu tun?


Antwort:
Wenn auf dem Computer ein Virenscanner von Avast installiert ist, kann es während der Installation zum einem Abbruch mit unterschiedlichen Fehlermeldungen kommen.
Zum Beheben des Problems sollten Sie den Virenscanner während der Installation von COGPACK deaktivieren.

hoch zum Seitenanfang